Wasserrohrbruch Leck finden

DUKO GmbH
SchadensManagement

Karl-Frasch-Str. 26
73037 Göppingen (Stauferpark)
Tel. +49 7161 5051-10
Fax +49 7161 5051-11

QR-Code

Unsere Kontaktdaten als QR Code (vCard) für Ihr Smartphone

Wasserrohrbruch Leck finden – mithilfe von Leckageortung

Wie funktioniert die Leckageortung bei einem Wasserrohrbruch?

Die richtige Vorgehensweise beim Orten eines Rohrbruches ist enorm wichtig, damit Schäden und Aufbrüche von Wänden und Mauerwerk möglichst überschaubar bleiben.

Allerdings muss jeder Fall individuell behandelt werden. Denn nicht jeder Wasserschaden hat denselben Verlauf. Das Schadensbild hängt immer von den örtlichen Gegebenheiten ab und muss auch entsprechend beurteilt werden. Hier erhalten Sie einige Hinweise über die Vorgehensweise, wie sie idealerweise sein könnte.

Normalerweise wird vor dem eigentlichen Beginn der Arbeiten eine Messung über die vorhandene Feuchtigkeit unternommen. Auf dieser Grundlage wird die weitere Vorgehensweise geplant. Erst nachdem sich der Experte ein vollständiges Bild von der ausgetretenen Feuchtigkeit gemacht hat, ist es möglich. eine Beurteilung der Lage abzugeben. Mithilfe der Feuchtemessung kann der Schaden und dessen Ursache exakt ermittelt werden. Wichtig ist dabei auch den Ausgangspunkt so genau wie möglich zu definieren. Wenn einmal die Quelle des Schadens geortet wurde, kann man mithilfe

zusätzlicher Messungen noch präziser ermitteln. Denn bis dahin handelt es sich lediglich um Vermutungen. Dabei kann es sich um eine Wasser-, Heizungs- oder Abwasserleitung handeln.

Wie ortet man eigentlich den Rohbruch bei einer Wasserleitung?

Zuerst wird eine Feuchtemessung in den Räumen, an Wänden und Decken vorgenommen. Gleichzeitig werden alle Armaturen und sichtbaren Rohre auf Schäden überprüft. Daraufhin unternimmt der Spezialist eine sogenannte Druckprobe der Frischwasserleitungen. Manches Mal kommt auch die Horchtechnik zum Einsatz.

Heizungsleitung defekt? Wie geschieht hier die Ortung?

Anhand der Feuchtemessung und anschließender Erstellung des Schadensbildes kann der Fachmann feststellen, ob es sich bei dem Rohrbruch um das Heizungssystem handelt. Ein Hinweis dafür kann auch kontinuierlicher Druckabfall in der Anlage sein, obwohl das Wasser dauernd aufgefüllt wird.

Die Vorgehensweise bei der Ortung dieser Art von Rohrbruch ist folgende: Auch hier beginnt der Experte mit einer Feuchtemessung. Zeitgleich überprüft er alle sichtbaren Teile der Heizungsanlage. Daraufhin unternimmt er eine Druckprobe der Leitungen. Und nach einer Gas-Druckprobe wird die Horchtechnik abschließend angewandt.

Wie findet man das Leck in einer Abwasserleitung?

Wenn alles darauf hinweist, dass der Rohrbruch in einer Abwasserleitung stattgefunden hat, dann geht man ähnlich wie bei den anderen Fällen vor. Auch hier ist die erste Maßnahme die Feuchtemessung. Danach überprüft man alle sichtbaren Teile wie Sifon oder Abwasserrohre. Die Abwasserleitungen können mithilfe eines Färbemittels nach Schäden untersucht werden. Zuletzt kann noch eine Kamerauntersuchung vorgenommen werden.

Die genannten Hinweise sollen nur eine theoretische Hilfeleistung darstellen. Ein Wasserschaden kann noch viel komplizierter zu orten sein.

 

Verleih Bautrockner Ventilatoren Messgeräte

Sie finden DUKO in der Karl-Frasch-Str. 26 im Stauferpark rufen Sie uns bei Fragen einfach kurz an:

Tel +49 7161 5051-10

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
07:30 bis 12:00 Uhr
13:00 bis 16:30 Uhr

Samstag und Sonntag geschlossen

Wassereintritt durch undichte Rohre in Wänden & Fußböden auffinden

 
DUKO GmbH SchadensManagement • Karl-Frasch-Str. 26 • 73037 Göppingen (Stauferpark) • Tel: +49 7161 5051-10 • Fax: +49 7161 5051-11