Überschussfeuchte Estrich Preise

DUKO GmbH
SchadensManagement

Karl-Frasch-Str. 26
73037 Göppingen (Stauferpark)
Tel. +49 7161 5051-10
Fax +49 7161 5051-11

QR-Code

Unsere Kontaktdaten als QR Code (vCard) für Ihr Smartphone

Baufeuchte

Bei jedem Bau entsteht bei der Herstellung von Mörtel. Beton etc. auch ein Überschuss an Baufeuchte. Aufgrund moderner Isolierungen und immer kürzerer Bauzeiten kann die Feuchtigkeit nicht gänzlich entweichen. Und das kann wiederum zu Problemen und Schäden in den Räumen führen. Dieser Überschuss lässt sich mithilfe unterschiedlicher Möglichkeiten aus der Bausubstanz entziehen.

Richtiges Lüften

Damit durch Lüften Feuchtigkeit entweichen kann, muss die Außentemperatur über 12°C liegen. Ansonsten kann die Luft kaum überschüssige Feuchtigkeit aufnehmen. Um das beste Ergebnis zu erzeugen, muss die Außenluft eine geringe relative Luftfeuchtigkeit aufweisen. Bei dieser Vorgehensweise findet ein Luftaustausch statt. Die trockene Außenluft wird in die Räume geholt, und nachdem sie Feuchtigkeit aufgenommen hat, wieder nach draußen abgeführt. Allerdings kann diese Methode kein perfektes Ergebnis erzielen, da sich hierzulande nur selten die benötigten Bedingungen ergeben. Selbst in den Sommermonaten reicht das Lüften allein nicht aus, um die Bausubstanz restlos von der Baufeuchte zu befreien.

Heizen und Lüften in Kombination

Desto höher die Außentemperatur desto besser ist dann das Abdampfverhalten. Wird die Raumtemperatur beispielsweise von 10 Grad auf 20 Grad erhöht, kann die Feuchtigkeit zu Hundert Prozent entweichen. Im Grunde genommen wird die kalte Luft erwärmt und kann dann so die Feuchtigkeit aufnehmen. Jetzt sollte stoß gelüftet werden, damit der Austausch stattfinden kann.

Kondenstrockner im Einsatz

Kondenstrockner sind dafür bekannt, dass sie sehr sparsam arbeiten. Hier wird die feuchte Luft mithilfe eines Ventilators zum Kälteblock geführt. Die abgekühlte Luft kondensiert und kann aufgefangen werden. In einem geschlossenen Kreislauf wird die so getrocknete Luft wieder auf die Ausgangstemperatur gebracht. Diese Methode ist im Vergleich zum Lüften relativ schonend.

Adsorptionstrockner

Bei einem Adsorptionstrockner besteht die Gefahr, dass der zu schnelle Feuchtigkeitsentzug Risse bilden kann. Außerdem hat diese Methode einen hohen Energieverbrauch. Bautrockner funktionieren bei Temperaturen unter 10°C nicht besonders gut, um die Baufeuchte aus den Räumen herauszubekommen.

Die Überschussfeuchte Estrich Preise können direkt beim Fachmann nachgefragt werden!

 

Verleih Bautrockner Ventilatoren Messgeräte

Sie finden DUKO in der Karl-Frasch-Str. 26 im Stauferpark rufen Sie uns bei Fragen einfach kurz an:

Tel +49 7161 5051-10

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
07:30 bis 12:00 Uhr
13:00 bis 16:30 Uhr

Samstag und Sonntag geschlossen

Wassereintritt durch undichte Rohre in Wänden & Fußböden auffinden

 
DUKO GmbH SchadensManagement • Karl-Frasch-Str. 26 • 73037 Göppingen (Stauferpark) • Tel: +49 7161 5051-10 • Fax: +49 7161 5051-11