Schimmelpilzbeseitigung

DUKO GmbH
SchadensManagement

Karl-Frasch-Str. 26
73037 Göppingen (Stauferpark)
Tel. +49 7161 5051-10
Fax +49 7161 5051-11

QR-Code

Unsere Kontaktdaten als QR Code (vCard) für Ihr Smartphone

Professionelle Schimmelpilzbeseitigung nach Wasserschaden

Um Folgeschäden nach einem entstandenen Wasserschaden zu verhindern, heißt es rasch handeln. An erster Stelle steht dabei die unmittelbare Bekämpfung und Eindämmung von Schimmelbildung. Sofort nach dem Entdecken eines Wasserschadens muss die Wasser- und Stromzufuhr zentral gestoppt werden. Das ausgelaufene Wasser muss so schnell es geht entfernt werden, damit der Boden möglichst wenig in Mitleidenschaft gezogen wird.

Schimmelpilzvorbeugung und Schimmelpilzbeseitigung

Wohnungsschäden entstehen in erster Linie bei Teppich- oder Holzböden und natürlich an durchnässten Einrichtungsgegenständen und Möbeln. Aber leider hört das dort nicht immer auf, denn auch die Wände können von der Nässe Schaden davontragen. Wenn sich das ausgetretene Wasser doch bis zum Dämmmatetrial vorgearbeitet hat, müssen Spezialtrockner sowie Druckaggregate zum Einsatz kommen. Das Wasser muss aus den Wänden herausgepresst werden. Wenn Schimmelpilz bereits entstanden ist, dann hilft am besten der Fachmann.

Welche Sofortmaßnahmen sind nach einem Wasserschaden erforderlich?

Nach einem entstandenen Wasserschaden steigt das Risiko, das sich Schimmel bildet und ausbreitet um ein Vielfaches. Schimmelpilze lieben Feuchtigkeit besonders, da es ihnen die besten Lebensbedingungen bietet. Denn nur so können sie sich entwickeln und die ganze Umgebung befallen. Desto schneller jetzt gehandelt wird, desto einfacher ist, es das Problem in den Griff zu bekommen. Hierbei können allerdings nur professionelle Trocknungsgeräte helfen. Die Gefahr der Schimmelbildung erhöht sich von Stunde zu Stunde. Jeder Tag, der verstreicht macht die Sache umso schwieriger. Die Schimmelpilzbeseitigung kann dann meist nur professionell durchgeführt werden

Schimmelpilzbeseitigung - der Boden ist nach einem Wasserschaden besonders betroffen

Holz-, Teppich- und Laminatböden sind der beginnenden Schimmelbildung auf besondere Weise ausgesetzt. Die meisten Bodenfliesen kommen da unbeschadet hinweg. Doch bei allen anderen Materialien sieht die Situation ganz anders aus. Wenn die Möglichkeit besteht, den Teppichboden zu entfernen und zum Trocknen aufzuhängen, kann man noch einiges retten, wenn dem nicht der Fall ist, kann mithilfe eines Nassstaubsaugers einiges an Feuchtigkeit herausgezogen werden. Danach wird der Teppichboden nach und nach abgerollt, sodass auch der Untergrund beziehungsweise Estrich trocknen kann.
Bei Laminatboden muss man in den allermeisten Fällen den gesamten Boden entfernen, da der Unterbau aus Holzpressplatten besteht und dieser infolge der Feuchtigkeit irreparabel aufgequollen ist. Schimmelpilzbeseitigung ist hier nicht möglich.

Schimmelpilzbeseitigung für Wände

Wenn der Wasserschaden größerer Ausmaße erreicht hat, dann können hauptsächlich im unteren Bereich, dunkle Flecken auf Tapeten und Wänden entstehen.  Hier muss renoviert werden, denn sonst können sich rasch Schimmelpilze entwickeln. Die angefeuchteten Tapeten müssen alsbald als möglich von den Wänden entfernt werden. Und erst nach ausreichender Trockenzeit können sie dann wieder tapeziert werden.

Verleih Bautrockner Ventilatoren Messgeräte

Sie finden DUKO in der Karl-Frasch-Str. 26 im Stauferpark rufen Sie uns bei Fragen einfach kurz an:

Tel +49 7161 5051-10

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
07:30 bis 12:00 Uhr
13:00 bis 16:30 Uhr

Samstag und Sonntag geschlossen

Wassereintritt durch undichte Rohre in Wänden & Fußböden auffinden

 
DUKO GmbH SchadensManagement • Karl-Frasch-Str. 26 • 73037 Göppingen (Stauferpark) • Tel: +49 7161 5051-10 • Fax: +49 7161 5051-11